Loading...
facebookyoutube
TelefonE-MailTermine
Siegerehrung Sprint
Kerstin mit Trainer W. Bauer
 

Sommerbiathlon Neubau 2022

Deutsche Meisterschaften: Sommerbiathlon Kleinkaliber

 

In Fichtelberg-Neubau fand die Deutschen Meisterschaften im Sommerbiathlon mit dem Kleinkaliber Gewehr statt. Bei hochsommerlichen Temperaturen kämpften die Sommerbiathleten auf der Biathlonanlage des SC Neubau um Medaillen und Titel.

Mit dabei auch einige bekannte Namen aus dem Target Sprint, denn insbesondere bei den erwachsenen Athleten ist der Sommerbiathlon mit dem Kleinkalibergewehr für viele Starter eine Herzensangelegenheit. Deshalb waren Spitzensportler wie Max Hubl, Dominik Hermle, Anja Fischer, Jana Landwehr und Kerstin Schmidt aus Siegritz am Start. Bundesreferent Frank Hübner freute sich über den Start tschechischer Biathlonfreunde. Eine Herausforderung war der Schießstand, der die Sportler zu einigen Strafrunden zwang. In der Sprintwertung setzte sich bei den Juniorinnen Luna Hoiß (BSSB) durch. Bei den Junioren ging der Titel an David Keller (WT).

Bei den Damen glänzte wie immer Kerstin Schmidt aus Siegritz, sie holte sich den Titel der Deutschen Meisterin im Sprint mit dem Kleinkalibergewehr deutlich. Als einzige absolvierte sie den ersten Wettkampftag fehlerfrei mit einer Laufzeit von 12:48.6 Minuten. Mit über zwei Minuten Rückstand kamen Jana Landwehr (WF) und Melanie Eccarius (Th) ins Ziel. In der Herrenklasse I war ein spannendes Rennen den Zuschauern geboten. Nur fünf Zehntel trennten den Deutschen Meister Georg Paulmann (NS) vom Zweitplazierten Paul Pfauch (TH).

Das Podest der Damen blieb auch beim Massenstart unverändert, auch wenn es danach zunächst nicht so aussah. Jana Landwehr (WF) und Kerstin Schmidt (Oberpfälzer Schützenbund) lieferten sich ein spannendes Rennen um den Titel. Gesundheitlich etwas angeschlagen mußte Jana Landwehr ihre Nationalmannschaftkollegin, Dauerrivalin und Freundin allerdings ziehen lassen. Landwehr beendete das erste Liegend Schießen fehlerlos, Kerstin Schmidt mußte nachladen und lies zwei Scheiben stehen. Mit einem guten Vorsprung absolvierte Landwehr die zweite Schießeinlage erneut fehlerlos. Schmidt hatte eine weitere Strafrunde zulaufen. Beim dritten Schießen im Stehen drehte sich der Wettkampf zugunsten Schmidt. Landwehr lies zwei Scheiben stehen, Schmidt nur eine. Bei der letzten Einlage beendeten beide das Schießen mit einer Strafrunde. Auf der fünf Kilometer Laufstrecke zeigte die Oberpfälzerin ihre Laufstärke und überholte die Westfälin in der letzten Runde. Am Ende kam sie mit einer Laufzeit 24:28 Minuten, 23 Sekunden Vorsprung ins Ziel und sicherte sich ihre zweite Goldmedaille bei der DM. Neben der Sportlerin freuten sich auch Biathlonreferentin Herta Zeiler, Trainer, Schützenmeister und der Präsident des Oberpfälzer Schützenbundes Franz Brunner über den Erfolg.

Text: Ludwig Dirscherl